Die UmweltBriefe im Oktober 2019. ©Walhalla Fachverlag, Büro Berlin.
15. Oktober 2019 | Neuerscheinungen

UmweltBriefe im Oktober 2019

Die  UmweltBriefe erscheinen im Oktober 2019 u.a. mit folgenden Themen

TITELTHEMA
Wie sagen, was ist?
Irgendwas machen wir falsch. Sagt Mojib Latif, der seit 30 Jahren forscht, publiziert und die Politik berät. Seit drei Jahrzehnten warnt der Kieler Geomar-Leiter für Maritime Meteorologie vorm Klimawandel und drängt auf konsequentes Handeln.

MERKWÜRDIGES
„Hier summt und brummt es immer“
Für Peter Kaim ist es eine „Sensation“: Auf seinem Havellandhof im brandenburgischen Ribbeck sitzen die beiden Ministerinnen Klöckner und Schulze und lassen sich vorführen, wie man Artenvielfalt auf Acker und Grünland fördert und dennoch ertragreich wirtschaftet.

ABFALL
Kein Mut zum großen Wurf
Das Bundesumweltministerium hat einen Entwurf zur Novelle des Kreislaufwirtschaftsgesetzes vorgelegt. Er soll das Gesetz an die neue europäische Abfallrahmenrichtlinie und die Einweg-Kunststoff- Richtlinie anpassen Entsorgerverbände und Umweltschützer hatten sich mehr erwartet.

ENERGIE
Billig, billiger, Solarstrom
Erstaunlicherweise wird ausgerechnet in einem kapitalistisch orientierten Wirtschaftssystem bei der Betrachtung der Stromgestehungskosten verschiedener Kraftwerkstrukturen eine wichtige Kostenkomponente oft unsauber behandelt: die Kapitalkosten.

BÜRGERINFO – Nachhaltig produzierte Kleidung
Schwarze Schrift, grünes O
Bundesentwicklungsminister Gerd Müller hat ein staatliches Siegel für fair produzierte Textilien eingeführt. Es heißt „Grüner Knopf“ und ist das erste gesetzlich geschützte Gütezeichen dieser Art.

Ein kostenloses Probeabo mit drei aktuellen Ausgaben der UmweltBriefe können Sie  hier bestellen.