Cover der UmweltBriefe im März 2021
Titelthema der UmweltBriefe im März: Berlin geht mit erstem Fußverkehrsgesetz voran.
1. März 2021 | Neuerscheinungen

UmweltBriefe im März 2021

Die  UmweltBriefe erscheinen im März 2021  u.a. mit folgenden Themen:

TITELTHEMA
Berlin geht voran
Gehwege wurden in den Kommunen früher mehr so als Resterampen des Straßenraums behandelt. Erst seit wenigen Jahren werden die Belange der Fußgänger diskutabler – bis hin zum ersten deutschen Fußverkehrsgesetz, das am 28. Januar 2021 im Berliner Abgeordnetenhaus verabschiedet wurde.

AUS KOMMUNEN & REGIONEN
Münster ­– Gemeinwohlökonomie (GWÖ)
Mit der Aufnahme dieser Wirtschaftsphilosophie in den Koalitionsvertrag unterstreicht der Stadtrat, dass die Wirtschaft dem Wohl aller Menschen und der Umwelt dienen soll. Eine GWÖ-Anlaufstelle wird Konzepte für Gemeinwohl und Kreislaufwirtschaft erarbeiten und umsetzen.

INTERVIEW
„Gar nicht so teuer, wie man denkt“
Nur wenige kommunale und industrielle Kläranlagen arbeiten bisher mit einer vierten Reinigungsstufe. Doch nur mit ihr kann eine Belastung von unserem Grund- und Trinkwasser durch unerwünschte Schadstoffe aus Krankenhäusern, Praxen, Medikamenten oder Kosmetik verhindert werden, meint Thomas Ternes von der Bundesanstalt für Gewässerkunde (BfG).

NATURSCHUTZ
Insektenschutzgesetz: Aus für Glyphosat
Mit den Ergebnissen der Krefelder Langzeitstudie belegten 2017 ehrenamtliche Insektenforscher einen dramatischen Rückgang der Sechsbeiner. Dieser Befund mündet nun vier Jahre später in ein Insektenschutzgesetz, das vom Bundeskabinett im Februar beschlossen wurde.

 

Bestellen Sie kostenlose Ansichtsexemplare

Überzeugen Sie sich von dem hohen Praxisnutzen und Mehrwert, den die Monatszeitschrift bietet. Zwei kostenlose Probehefte sind für Sie reserviert:  www.walhalla.de/probeabo-umweltbriefe

Auch als E-Paper erhältlich!

Die UmweltBriefe sind auch als digitales E-Paper zu beziehen:  www.nachhaltigkeit-wissen.de/praxiswissen-fuer-nachhaltiges-handeln-jetzt-digital