UmweltBriefe im Juni 2019
12. Juni 2019 | Neuerscheinungen

UmweltBriefe im Juni 2019

Die  UmweltBriefe erscheinen im Juni 2019 u.a. mit folgenden Themen

TITELTHEMA – Artenschutz und Biodiversität
Eine Art von einer Million – fast weg
„Es kann nun keiner mehr sagen, wir haben es nicht gewusst.“ Das betont der Agrarwissenschaftler Josef Settele vom Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung (UFZ), als er den Globalen Zustandsbericht des UN-Biodiversitätsrates IPBES zunächst in Paris, dann im Bundestag vor etwa 60 Abgeordneten und schließlich ebenfalls in Berlin den Journalisten vorstellt

MERKWÜRDIGES
Rollback beim Naturschutz – Reservate verlieren Boden
Nicht nur die langsamen Reaktionen zum Begrenzen des Klimawandels treiben vielen Naturwissenschaftlern Sorgenfalten auf die Stirn, auch beim Schutz der Natur und Erhalt der Artenvielfalt liegt in den Augen sehr vieler Forscher vieles im Argen

ABFALL
Exportregeln verschärft
Die 187 Vertragsstaaten der Basler Konvention haben sich auf eine Verschärfung der Plastikmüllexporte geeinigt.

BÜRGERINFO – Umweltschonend waschen und reinigen
Nur sauber genügt nicht
Porentief rein und frisch duften soll unsere Wäsche. Küche, Geschirr und alle Räume hätten wir gern blitz-blank sauber. Doch das gelingt nicht von allein. Wir verbrauchen dafür in Deutschland pro Jahr 600 000 Tonnen Waschmittel, 220 000 Tonnen Weichspüler und 480 000 Tonnen Reinigungsmittel, davon mehr als die Hälfte fürs Geschirr.

Ein kostenloses Probeabo mit drei aktuellen Ausgaben der UmweltBriefe können Sie  hier bestellen.